Webdesign Altenberg, Sachsen
Webdesign Altenberg, Sachsen
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
Spannungskurve: Lesen & bewerten
Wertung der anderen Leser:
Leserwertung
Spannungskurve
Anzahl Leser
zu wenig Daten
33 % gelesen
... lag es auch bloß an diesem Parfüm. Er arbeite in einer Bank als Filialleiter, demnächst werde er in den Aufsichtsrat befördert. Holler fand, er übertreibe ein bisschen, aber Annemarie wird es sowieso nicht merken, man trifft sich zufällig im Supermarkt, prahlt, was man alles im Leben erreicht hat, übertrumpft sich gegenseitig, spätestens nach Erhalt des Käses trennen sich die Wege. Annemarie wird nie erfahren, dass er bloß ein kleiner Angestellter in einer fast bankrotten Firma ist, ob er in drei Monaten noch Arbeit hat, ist ungewiss.
Annemarie war beeindruckt. Sie sei Managerin einer bekannten Bekleidungsindustrie, reise durch die ganze Welt, erst vor einer Woche noch in Hong Kong, zwei Wochen vorher in Rio de Janeiro, ob er, Holler, auch bereits dort gewesen sei, einmal im Aufsichtsrat, komme er bestimmt überall in der Welt herum, vielleicht würden sich ihre Wege in irgendeinem Hotel kreuzen.
Die Verkäuferin hinter der Theke drängelte, Holler hatte immer noch nichts bestellt, hatte nur Augen für Annemarie.
„Vergessen Sie es, der Käse ist sowieso uralt“, brummte Holler und ging.
Annemarie zupfte ihn am Arm, nach so langer Zeit könne man sich nicht einfach so trennen, immerhin sei sie bereits damals in ihn verliebt gewesen, leider habe er sie nie beachtet.
Eine halbe Stunde später saßen sie in einem Kaffee auf dem Marktplatz, Annemarie strahlte ihn die ganze Zeit an, Holler hatte nichts dagegen, bewundert zu werden.
Nein, Annemarie war nicht verheiratet. Vor langer Zeit einmal, mit einem Taugenichts, ein kleiner, spießiger Beamter, ein uninteressantes Leben, zu Tode gelangweilt habe sie sich.
Holler spürte, wie er leicht errötete. Wenn Annemarie wüsste. Den ganzen Tag irgendwelche Akten sortieren und klassieren, Abends vor dem Fernseher hocken, schlafen gehen, einmal im Jahr nach Bayern in Urlaub, meistens an den Königsee, wegen dem Trompetenecho, Annemarie wäre sofort aufgestanden und gegangen.
Holler gestand, ebenfalls geschieden zu sein. Es kann nicht nur an dem Parfüm gelegen haben. Er genoss diesen kurzen Augenblick des Mannes von Welt, des erfolgreichen Managers, schwelgte im Reichtum, faselte von einer Villa auf Mallorca, momentan sei er dabei, den Flugschein zu machen, fliegen sei herrlich, es gebe einem das Gefühl von Freiheit.
Annemarie war mehr als fasziniert, bedauerte, dass sich ihre Wege damals trennten, aber das Schicksal habe sie doch noch zusammengeführt.
Zwei Stunden später fanden sie  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren