A   A   A

… diese Einstellung. Das war eine militärische Operationsbasis und keine Vergnügungseinrichtung.

Die Sieben betraten den Turbolift, welcher sich unverzüglich in Bewegung setzte. Etage für Etage, die Zeit schien für einen Augenblick anzuhalten. Endlich glitten die Schotts wieder zur Seite, entließen den Tupp aus der bedrückenden Enge und eröffneten den Blick in einen großen, nahezu unbeleuchteten Saal.

Die Bezeichnung Thronsaal hätte am ehesten gepasst, wäre dieser Begriff hierfür nicht verboten gewesen. Im Hintergrund eröffnete ein riesiges Fenster den Ausblick in die Unendlichkeit des Universums.

Der kleine Trupp marschierte ehrfürchtig in perfektem Gleichschritt über den spiegelblanken, schwarzen Boden bis in die Mitte des Saales. Dort blieb die Einheit reglos stehen. Nur der Commander trat drei weiter Schritte nach vorne. Hier nahm er Haltung an und verbeugte sich tief. Er setzte seinen schützenden Helm ab und legte ihn neben seine Stiefel auf den spiegelblanken Boden. Ihm war das Unbehagen ins Gesicht geschrieben.

„Haben wie befohlen den Plan der Gruppe vereitelt und einen Großteil der Mitglieder in Gewahrsam“, verkündete er, wobei ein winziger, kaum wahrnehmbarer Hauch von Stolz in seiner Stimme mitschwang. Langsam drehte sich eine furchteinflößende Einheit am anderen Ende des Saales, dessen Silhouette vor dem großen Fenster wie ein Fels aufragte. Schattenhafte Umrisse eines Mannes wurden darin sichtbar, fast nicht als solche zu erkennen. Der Commander wusste, dass „er“ theatralische Auftritte lebte.

Messerscharfe Blicke und die Stille war zum schneiden dick. „Und was ist mit ihr?!“, donnerte eine raue Stimme.

Der Commander zuckte zusammen und wurde schweißnass. Er hatte gehofft, Thoron würde sie nicht für so wichtig halten. Schließlich handelte es sich nur um eine Spionin, welche Thorons Truppe früher oder später sowieso in die Hände fiel. Für wen sollte sie noch spionieren, wenn der Widerstand zerschlagen war? Das war ein Irrtum. Panik loderte in seinen Augen, als er daran dachte, wie Thoron das letzte Mal reagierte hatte, bevor der Commander geworden war. Schon einmal stand er an dieser Stelle. Nur damals berichtete sein Commander von einem Fehlschlag. Das war gar nicht angenehm verlaufen. Thoron war kein herzloser Imperator. Sicher gehörte das zu seinem Erfolgsrezept und war einer der Gründe, weshalb sich ihm so viele Distrikte bedingungslos anschlossen. Thoron führte mit eiserner  …


  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
6261 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Dieses Buch besitzen!
Jetzt Autor*in unterstützen und Ebook lokal auf dein Gerät laden.
Sofortdownload!
+ Extra-Bonus:
4 hochauflösende Poster-Grafiken
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren