A   A   A

… zurück. Er stürzte fast. Triefender Matsch rutschte von seinen Schuhen. Er sollte vorsichtiger vorgehen.

Vor ihm lag ein kleiner Wasserlauf. Wahrscheinlich einer der unzähligen Abflüsse. Es gluckerte hier überall. Von wo waren die Rufe gekommen? Während er durchs Dickicht stürmte, übertönten laut knackende und brechende Äste jedes andere Geräusch. Er hielt innen und lauschte.

„Hiii...Ahhh“ Wieder die Schreie. Kevin flog über den schmalen Wasserarm. Auf der anderen Seite versperrte mannshohes Schilfrohr den Weg. Mit dem von seinem T-Shirt umwickelten Unterarm schlug er scharfkantigen Halme zur Seite. Wasser schwappte in seine Schuhe, doch inzwischen war es längst zu spät, noch etwas trockenes zu retten. Die Rufe wurden energisch. Weit vorsichtiger kontrollierte er den feuchten und unsichere Untergrund, bevor er irgendwo auftrat. Weit konnte es nicht sein.

Kevin schlug die letzten stacheligen Schlinggewächse zur Seite, erreichte eine Senke und erstarrte. Seine Augen weiteten sich, er schnappte nach Luft.

Zwei Arme wedelten aus dem Loch. In ihren Augen glänzte Todesangst. Die mit Matsch verschmierten Arme kämpften verzweifelt um jeden Zentimeter. Doch unnachgiebig zerrte der Schlamm gluckernd an ihrem Körper. Chancenlos versank sie Millimeter für Millimeter. Wahrscheinlich wären ihr noch 20 Minuten geblieben. Eine Ewigkeit, aber hier draußen? Wer weiß, wie lange Sie hier schon so feststeckte. Es musste sich aber furchtbar anfühlen, in der Falle zu sitzen und so langsam…

Zwei weit aufgerissene Augen entdeckten ihn und dann war da mehr als nur Erleichterung. „Dem Himmel sei dank! Bitte! Zieh mich raus! Schnell!“ In der vom Rufen heißeren Stimme schwang Verzweiflung.

Das riss Kevin aus seiner Trance. Eilig versuchte er ihre Arme zu packen, um sie aus dem gierigen Moortümpel zu zerren. Sie reckte sich ihm entgegen. Kevin taumelte, patschte mit einem Knie ins Wasser und sprang erschrocken zurück.

„Pass auf!“

Kevin wusste, ihm durfte jetzt nichts passieren! Das wäre auch ihr Untergang. Es half nichts. Mindestens ein unendlich langer Meter trennte sie voneinander. Verzweifelt schaute sich Kevin nach etwas langem um.

Sie schrie erneut. Durch die Bewegungen war ihr Körper weiter und schneller in den Sumpf geglitten. Sie kämpfte dagegen, doch die todbringende schwarzbraune Masse hielt sie in eisernen Klauen. Mit jeder Sekunde die verstrich wurde dem Tümpel sein Opfer sicherer. Kevin kehrte mit  …


  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
5034 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Dieses Buch besitzen!
Jetzt Autor*in unterstützen und Ebook lokal auf dein Gerät laden.
Sofortdownload!
+ Extra-Bonus:
4 hochauflösende Poster-Grafiken
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren