Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Webdesign Referenzen für Templates Dresden Dippoldiswalde Altenberg
Content-Management-System für Webseiten
Content-Management-System für Webseiten
... den flachen Bauch. Nur mühsam schüttelte sie die letzten Nachwehen ihres Albtraumes ab. Erschöpft griff sie nach einem Glas Wasser auf dem Nachttisch und trank es gierig aus. Resigniert ließ sie den Kopf hängen. Es war nun nahezu fünf Jahre her und fast jede Nacht träumte sie erneut von der Geburt der Kreatur, die der Widdermann mit ihr gezeugt hatte.
Tamaras Vater hatte ihr die befruchtete Eizelle entfernt. Er war von Sam's Schilderungen so fasziniert, dass er das Ding zu Forschungszwecken in flüssigem Stickstoff konservierte.
„Für die Forschung.“ hatte er Sam erklärt.
Sam hatte keine weiteren Fragen gestellt. Tamaras Vater richtete mit Hilfe seines Bruders Benedict ein Schweizer Bankkonto für Sam ein. 200.000 Dollar war ihm die Rettung seiner Tochter wert. Benedict, Tamaras Patenonkel, kreierte ein bombensicheres Netz um Sam und ihre neue Berufung. Belinda Hammersfield bekam eine richtige Sozialversicherungsnummer und alles, was man brauchte, um ein gutbürgerliches Leben zu führen. Belinda war Therapeutin und hatte sich auf die Ängste von Eltern spezialisiert, die durch den gewaltsamen Tod ihres Kindes traumatisiert waren. Benedict erstellte und verwaltete, die eigens zur Kontaktaufnahme eingerichtete Website. Er stellte den ersten Kontakt zu interessierten Auftraggebern her und klärte die geschäftlichen Bedingungen. Sam trat niemals direkt mit ihren Kunden in Kontakt. Erst bei der Vertragserfüllung sahen sie Sam.
Benedict hatte ein geschicktes Händchen und zog zufriedene Kunden, deren Beruf oder Stellung in der Gesellschaft wertvoll waren, in den Kreis derer, die Sam den Rücken freihielten, damit sie das tun konnte, was sie perfekt beherrschte - das Abschlachten von Kindermördern und Kinderschändern. Dank Benedicts Unterstützung konnte sich Sam von Miguel und Anita lösen. Die beiden hatten genug mit sich selbst zu tun.
Nach nunmehr fünf Jahren war Sam auf der Suche nach einem Altersruhesitz. Sie war es leid, Aufträge anzunehmen und den Abschaum der Menschheit zu richten. Immer mehr Monster gebar diese kranke Gesellschaft. Wenn Sam einen tötete, fand sie mindestens vier neue Fälle im Internet, wo namenlose Monster ihr perverses Treiben begonnen hatten. Es war eine Sisyphus-Arbeit, ohne Aussicht auf Erfolg. Sam fand kaum noch erholsamen Schlaf. In ihren Träumen begleitete sie der Widdermann.

Bei ihrem jüngst zurückliegenden Auftrag wäre Sam beinahe selber getötet worden, weil sie völlig übermüdet und unvorsichtig war.  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren