A   A   A
… die inzwischen wieder ruhige Stimme seiner Herrin: „Leutnant Sunu, ich schicke dir gleich meinen Arzt. Er soll sich deinen Rücken ansehen bevor du die Totenstadt aufsuchst.“ Überrascht zog Sunu sich zurück: Die Herrin hatte tatsächlich seine Verletzung bemerkt.

Der Geist


Die Re-Scheibe senkte sich dem Horizont entgegen, als Hui und Sunu auf einem kleinen Nachen unauffällig den Fluß überquerten. Die Königin hatte dafür gesorgt, dass am anderen Ufer zwei Esel für sie bereitstanden. Ein stiller Diener übergab sie ihnen und entfernte sich dann rasch. Sunu und der Leibwächter hatten sich für äußerste Unauffälligkeit entschieden. Je weniger sie beachtet würden, desto besser. Sie trugen beiden nur einen kurzen Leinenschurz mit Gürtel und Waffe sowie einen Lederbrustharnisch. Sunu hatte es sich allerdings nicht nehmen lassen, das Geschmeide mit dem Horusauge anzulegen. Es sollte ihm bei diesem gefährlichen Unterfangen Glück bringen. Allerdings war es unsichtbar, da es zwischen dem Verband, den der Leibarzt Hatschepsuts über seine Rückenverletzung gelegt hatte, und dem Brustharnisch lag. Einen gewissen Aberglauben gegenüber der Nekropole konnte Sunu nicht abstreiten, selbst als Krieger nicht, und mit dem schützenden Gottesauge fühlte er sich irgendwie sicherer. Die beiden Männer setzten ihre Reittiere in Bewegung und ließen bald die in Ufernähe stehenden Totentempel hinter sich. Diese mit Säulen verzierten prächtigen Gedenkstätten waren Mahnmale für hohe Beamte und Adlige. Sie wurden von Priestern gepflegt und vom Volk und von Nachkommen der verstorbenen Edlen genutzt, um Opfer darzubringen und Andacht zu halten. Als wenig später die Stadt Deir El Medina vor ihnen auftauchte, schlugen sie einen leichten Bogen. Trotzdem wurden sie von einer Patrouille aufgehalten, welche sie aber nach Vorzeigen ihres Passierscheines sofort weiterziehen ließ. Re senkte sich auf die mächtigen Felsen, die das Tal begrenzten und aus denen der Tempel der Königin herausgearbeitet worden war. Die Wüstenlandschaft wurde in ein diffuses Licht getaucht. Die Zacken der Bergkämme leuchteten blutrot, während sich in die nach unten laufenden Schluchten und Spalten ein dunkelvioletter Schatten ergoß. Die Säulen des Tempels schimmerten hell in der aufkommenden Dunkelheit und, obwohl er noch ein gutes Stück entfernt lag, war er deutlich zu erkennen in der sinkenden Nacht. Wieder konnte Sunu den Blick nicht von dem faszinierenden  …
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
927 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren