A   A   A
… euch zu uns gesellen und einen Krug Bier mittrinken?“ Doch die Männer schüttelten mit ernster Miene den Kopf und der größere von beiden antwortete mit gewichtiger Stimme: „Leutnant Sunu, du wirst sofort vor den lebendigen Gott befohlen. Pharao Hatschepsut erwartet dich unverzüglich in ihrem Empfangsraum in der Residenz des Stadthalters.“ Völlig ernüchtert ließ Sunu klirrend ein paar Kupfer-Dheben auf den Schanktisch fallen und folgte, überrascht schweigend aber ohne zu zögern, den durch die Tür marschierenden Soldaten. Tunip hatte mit besorgten Augen die Szene beobachtet und sprang nun eilig auf, um seinem Vorgesetzten nachzueilen. Hatte dieser etwas angestellt? Tunip konnte es sich beim besten Willen nicht vorstellen. Trotzdem wollte er zur Stelle sein, um Sunu im Notfall zur Seite zu stehen. Die Straßen von Jebu waren von Fackeln erleuchtet. Eine Grenzstadt wie diese schlief nie. Aus den hell schimmernden Fenstern und Türen der vielen Schänken und Freudenhäuser tönte Gelächter und Gesang, während die vier dunklen Gestalten vorüber eilten. Auf dem Markplatz waren einige Verkaufsstände immer noch geöffnet und waren von Gestalten verschiedenster Rasse und Mentalität umringt. Bald erreichten sie die Stufen, die zu den vornehmeren Vierteln führten. Auf den breiteren alleeartigen Straßen angelangt begegneten sie einer Patrouille, welche stramm salutierend vorübermarschierte. Sie eilten an den die Straßen flankierenden Bäumen und Statuen vorbei und passierten die von Mauern geschützten Gärten der Reichen. Wenig später stiegen sie die säulenumstandenen breiten Eingangsstufen zur Residenz von Hauptmann Nakht empor.

Eine ebenfalls ungewollte Beförderung


Im Vorraum von Nakhts Arbeitszimmer, welcher nun von teuren Alabaster-Öllämpchen und wärmenden Kohlebecken – in unmittelbarer Nähe der Wüste konnten die Nächte empfindlich kalt werden – erhellt wurde, ließ sich Sunu auf eine Marmorbank sinken. Die zwei Soldaten pochten vorsichtig an die verzierte Holztür des Hauptmannes. Tunip stand etwas kleinlaut zwischen den Säulen des großen Hauses herum und beobachtet was vor sich ging. Er war ja noch nicht lange bei Sunu im Dienst und hatte noch nie eines der hochherrschaftlichen Häuser von innen gesehen. Die hier herrschende Pracht schien ihn förmlich zu erdrücken. Die Tür zum Arbeitsraum Nakhts sprang auf doch Sunu, der sich bereits erhoben hatte, wurde nicht wie erwartet hereingebeten. Der  …
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
758 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren