A   A   A
… im kurzen Schurz, ungeschminkt und nur mit Pektoral und Lederkappe an der Anlegestelle erschienen. Es war nicht zu übersehen, dass ihr Auftritt einige Verwunderung bei den anderen jungen Adligen, die an diesem Vergnügen teilzunehmen gedachten, hervorrief. Nach kurzer Zeit beruhigten sich die Gemüter, man war ja von der Königin einiges gewohnt und durfte sich sowieso seine Überraschung nicht wirklich anmerken lassen. An die häufigere Anwesenheit der schönen Tuja an der Seite der göttlichen Gemahlin hatte sich der Hof bereits gewöhnt und das anfängliche Getuschel hinter vorgehaltener Hand über die Umstände, die Tuja zur Hofdame gemacht hatten, war verstummt. Es geschah nicht oft, dass eine Haremsdame den Harim wieder verlassen durfte. Normalerweise verbrachten die Frauen, auch wenn dass Interesse ihres jeweiligen Herrn nachließ, den Rest ihres Lebens im Luxus ihres angenehmen Aufenthaltsortes. Das Verlassen musste von höchster Stelle genehmigt werden. Da Thutmosis aber noch nicht von seinem Feldzug zurückgekehrt war und somit Hatschepsut das alleinige Sagen hatte, stellte man ihre Entscheidung nicht in Frage; war doch auch die Launenhaftigkeit des neuen Pharao bekannt – vielleicht war er seines schönen Spielzeuges einfach überdrüssig geworden? Zur heutigen Jagd waren nur etwa zehn Personen anwesend, da der Nil im Sinken war und man nur ein flacheres Boot einsetzen konnte. Allen voran betrat Hatschepsut die Planken des Schiffs. Trotzdem es nicht riesig war, bot es den zehn Menschen bequem Platz. Seine Planken waren vergoldet und den Bug zierten zwei große bunte Horusaugen. In der Mitte des Decks erhob sich ein Zelt aus fließenden bunten Stoffen, welches später Schutz vor der Mittagshitze bieten sollte. Es war mit Sitzkissen und niederen Tischchen ausgestatten und ließ es an Bequemlichkeit nicht mangeln. Natürlich fehlten auch nicht ein paar Dienerinnen, die für die Erfrischungen zuständig waren. Schwatzend betraten die jungen Leute nach ihrer Königin das leicht schwankende Schiff. Man hatte zu dieser Jagd Wurfhölzer bevorzugt. Diese waren nicht so sperrig wie Pfeil und Bogen und leichter zu handhaben, wenn man durch das dichte Schilf des Nilufers glitt, um die Wildenten aufzuscheuchen. Hatschepsut stellte sich an den Bug des Jagdskiffs und winkte Tuja zu sich. „Lange wird es nicht mehr dauern, und die Trockenzeit bricht an.“ Die Königin wies auf die Ufer wo an den Markierungsstrichen der Priester, welche  …
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
758 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren