... Lager. Kopflos rannten die Männer durcheinander und wussten nicht, ob sie lieber Nahrung und Wasser oder Edelsteine und Gold einpacken und auf ihre Kamele laden sollten. Sie hatten anscheinend überhaupt nicht mit einer Verfolgung gerechnet. Als die Nomaden bemerkten, wie nahe ihre Feinde schon gerückt waren, versuchten einige von ihnen mit Sack und Pack zu Fuß über den Fels zu fliehen, die Kamele einfach zurücklassend. Entsetzen machte sich breit, als sie von einem Pfeilhagel zurückgetrieben wurden. Die meisten von ihnen waren mit Schwertern für den Nahkampf ausgerüstet; nur wenige besaßen Pfeil und Bogen. Zum Überfallen einer Karawane, deren bewaffnete Eskorte ihnen zahlenmäßig unterlegen war, hatte dies wohl genügt. Nicht jedoch gegen eine gutausgebildete und geführte Gruppe von Soldaten und Medjay. Die Räuber hatten sofort erkannt, dass es sinnlos wäre, auf die Männer in den Felsen zu zielen. Zu gut war deren Deckung. Es wurde ihnen klar, dass sie in der Falle saßen. Die Flucht über den Felsrücken war ihnen versperrt und die Kriegswagen rückten unaufhaltsam näher. Nun wurde versucht, aus allem was greifbar war, Barrikaden zu bauen, um wenigstens Deckung zu haben. Sunu wies seine Männer an, nur zu schießen, wenn sie ein klares Ziel vor Augen hatten und wartete ab. Die Streitwagen der Truppe waren nur noch einen Steinwurf von den Nomaden entfernt und die Barrikaden wurden einfach überrannt. Dann begann der Kampf Mann gegen Mann. Einige Soldaten sprangen von den Gefährten, ließen Pfeil und Bogen zurück und zogen ihre kupfernen Schwerter, andere kämpften vom Wagen aus. Sunu sah, dass auch Königin Hatschepsut hinter Nakht auf dem Wagen stand und von dort aus wie ein Krieger das Schwert gleich gegen zwei Gegner führte. Gespannt behielt Sunu den Kampf im Auge, während er seine Männer anwies, nur noch die von unten herauf begehbaren Wege zu bewachen und ansonsten sich dem unten tobenden Kampf anzuschließen.

Die Rettung



Eben wollte auch er sich hinter seiner Deckung erheben, Pfeil und Bogen sinken lassen und den Männern folgen, als er erschrocken innehielt. Hatschepsut hatte einen ihrer Gegner niedergekämpft, den anderen hatte inzwischen Nakht vor seinem Schwert. Da tauchte im Rücken der Königin ein hochgewachsener Nomade auf, der ein langes gebogenes Messer gegen sie schwang. Nur einen Sekundenbruchteil zögerte Sunu, während Bilder einer anderen wunderschönen Frau durch seinen Sinn blitzten. Einmal war er nicht zur Stelle gewesen,  ...
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
420 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren