A   A   A
… zu reden. Stumm zeigte die Dame Tuja auf einen zierlichen Stuhl vor einer Kommode und nahm selbst wieder auf dem Bett Platz. Sunu sah sich um. Er musste es der Wirtstochter lassen, die Kammer war immer sauber und für eine Schänkenstube fast komfortabel eingerichtet. Das schmale Fenster war mit einem fließenden Stoff verhängt, der Boden mit bunten Teppichen belegt und die Kommode besaß einen kleinen Kupferspiegel. Sein Blick wanderte zurück zu Tuja. Selbst in dem unauffälligen beigen Leinengewand, dass ihr die Wirtstochter besorgt hatte, sah sie umwerfend aus. Ihr altes war nach ihrem gefährlichen Abenteuer nicht mehr zu gebrauchen gewesen. Die wilde Haarmähne trug sie zu einem einfachen Pferdeschwanz zurückgebunden, was ihre bernsteinfarbenen Katzenaugen, die hohen Wangenknochen und den vollen Mund noch betonte. Sunu konnte wieder einmal nicht die Augen von ihr lassen. „Nun,“ ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, „Befehlshaber Sunu, mein Retter, was bringst du mir für Neuigkeiten?“ Fragend sah sie ihn an. „Dame Tuja, ich habe Nachrichten direkt von meiner Herrin Hatschepsut für dich.“ Erstaunt hob sie die Augenbrauen. „Fahr fort, Befehlshaber.“ Der warme Glanz in ihren Augen strafte ihre Förmlichkeit Lügen. „Die Königin will dich zum Hof zurückberufen und dich, zu deiner eigenen Sicherheit, zu ihrer Hofdame machen. Du wirst dann, ebenso wie sie, meinem Schutz unterstellt sein.“ Gespannt beobachtete er das Mienenspiel der schönen Frau. Ihr Gesicht verriet zuerst Überraschung, dann Angst und schließlich Freude. Sie erhob sich, ging zum Fenster, nahm den leichten Vorhang zur Seite und sah hinaus über die blühende Stadt. Dann wandte sie ihr strahlendes Lächeln Sunu zu und sprach: „Es wird mich mit Freude erfüllen, wieder im Palast zu wohnen – in deiner Nähe, Sunu.“ Ein warmer Strahl durchzuckte Sunus Herz. Sie hatte ihn mit seinem Namen, ohne den förmlichen Titel, angesprochen. „Ich werde mich unter deinem Schutz und dem der göttlichen Gemahlin sicher fühlen.“ Sie trat auf ihn zu und berührte sanft seinen Arm: „Wann soll ich zum Palast zurückkehren?“ Sunu genoß einen Augenblick die Wärme ihrer Hand auf seinem Arm, dann trat er einen Schritt zurück. Er durfte die Vernunft nicht von seinen Gefühlen trüben lassen – noch nicht. „In fünf Tagen ist es soweit, Dame Tuja. Ich werde dich mit einer Eskorte meiner Wahl abholen kommen.“ Er nickte ihr noch einmal zu und  …
  ◄ zurück blättern  
Beurteilen Sie den Text bitte fair.
Ihre echte Einschätzung hilft dem Autor seine Texte zu verbessern.
927 Leser seit 1. Jan. 2024 für diesen Abschnitt

Noch kein Kommentar zu dieser Seite.
Sei der Erste!
Diese Seite hat mir gut gefallen - weiter lesen
...war OK - weiter lesen
...sollte überarbeitet werden - weiter lesen
Gedankenaustausch: Hinterlasse dem Autor einen Kommentar.

Bitte Sicherheitskode links abtippen.
✔ Akzeptieren 🛠 Anpassen Mit "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß Datenschutzerklärung zu. Sie können diese Einstellungen idividuell anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren